Greenwater Hill

Greenwater Hill ist eine kleine Stadt im Bundesstaat Washington an der Grenze zu Kanada. Genau wie der Nachbarort Carlington handelt es sich um fiktive Städte. Erfunden deshalb, weil ich hier auch „Bösewichte“ ins Spiel bringen kann, ohne ein schlechtes Gewissen gegenüber den richtigen Bewohnern einer Stadt haben zu müssen. Außerdem bieten sich hier für mich Möglichkeiten, die ich anders wohl nicht ausschöpfen könnte, ohne regelmäßig vor Ort zu recherchieren.

Bisher sind folgende Romane erschienen:

eB-Cover_EbmaLeB-Cover_EKfCeB-Cover_ZmiHcover_av_gwh4

 

 

 

 

 

 

Weitere Romane, die in Greenwater Hill spielen, sind bereits in Planung. Der nächste Roman „Küssen verboten, lieben erlaubt“ erscheint voraussichtlich im März 2017.

 

 

 

Wer mehr zu „Ein Kuss für Clara“ sowie zur Reihe im Allgemeinen erfahren möchte, dem empfehle ich die die indirekte Vorgeschichte:

Cover_Aptr-C&H_Farbe

 

In diesem Roman dreht sich alles um Chloe Fontaine, der kleinen Schwester von Clara, die als Bürgermeisterin die Zügel in der Stadt in Händen hält. Außerdem erfährt man mehr über Hugh Ward, der … Aber das würde schon wieder zu viel verraten. 😉

 

 

Um keine Neuveröffentlichungen zu verpassen, empfehle ich, meinen Newsletter zu abonnieren.