Süße Knödel auf der Hochzeit

Ich wurde schon mehrere Male auf die süßen Nougatknödel angesprochen, die Isa in “Mit Verzögerung ins Glück” auf der Hochzeit heimlich in ihrem Mund verschwinden ließ.
Heute hab ich endlich ein Rezept für euch – viel Spaß beim Nachkochen und gutes Gelingen:

Süße Nougatknödel

Für den Teig empfehle ich einen einfachen Kartoffelteig, da er am besten formbar ist und beim Kochen nicht so leicht zerfällt (wie beispielsweise ein Topfen(Quark-)teig):

1 kg Kartoffeln (am besten mehlige Kartoffel verwenden), Salz, 3 dag Butter, 20 dag griffiges Mehl, 5 dag Grieß, 1 Ei; Obst oder sonstige Leckereien zum Befüllen *); 15 dag Butter, 10 dag Semmelbrösel, Zucker zum Bestreuen.

Gekochte Kartoffeln schälen und noch heiß auf ein mit Mehl bedecktes Nudelbrett passieren und salzen. Diese Masse nun locker mischen und mit den übrigen Zutaten rasch zu einem Teig verarbeiten. (Wird der Teig zu lange bearbeitet, wird er zäh).
Den Teig zu einer Rolle formen. Scheiben abschneiden, die man etwas auseinander drückt und mit der gewünschten Fülle belegt. Dann zu einem Knödel formen und ca. 10 Minuten in Salzwasser kochen.
Dann nimmt man sie vorsichtig heraus, wälzt sie in gerösteten Semmelbrösel und bestreut sie mit Zucker.

*) Für die Fülle kann man alle möglichen Leckereien verwenden: Obst – Erdbeeren, Marillen (= Aprikosen; entkernt und mit Würfelzucker gefüllt), Zwetschken, oder aber Nougat (am besten die Creme vorher portionsweise einfrieren – so lässt sie sich gut in der warmen Knödelmasse verarbeiten), oder sonstige Schokostückchen. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.